top
© Musik & Theater Zofingen
2014/2015

 Di 4. November 2014 / 20 Uhr / Stadtsaal

Freier Verkauf 

LESUNG GROSSE STIMMEN




Nicole Heesters liest

Stefan Zweig: Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau



Nicole Heesters ist eine der führenden Charakterdarstellerinnen der deutschsprachigen Bühne. Von Maria Stuart bis Bernarda Alba, von Lady Macbeth bis Penthesilea – viele der grossen Frauenrollen hat sie interpretiert und ihnen ihre charaktervolle Stimme verliehen.

Sie war die allererste Tatort-Kommissarin und arbeitet regelmässig mit Partnern wie Bruno Ganz, Michael Mendl oder Friedrich von Thun zusammen. Nicole Heesters spielt auch immer wieder in Filmoder Fernsehproduktionen, doch ihre grosse Leidenschaft ist die Theaterbühne, wo sie sich schwierige und anspruchsvolle Rollen ausliest, wie vor kurzem die «Vera» in Thomas Bernhards ätzendem Vor dem Ruhestand.

Ausgebildet am Max Reinhardt-Seminar in Wien, spielte sie im Verlauf ihrer Karriere an den bedeutendsten deutschsprachigen Bühnen (Wien, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Berlin, Basel oder Zürich). Sie arbeitete mit renommierten Regisseuren wie Peter Zadek, Claus Peymann, Andrea Breth, Hans Neuenfels, Calixto Bieito oder August Everding zusammen. Mit der Lesung aus dem Werk des österreichischjüdischen Autors Stefan Zweig (1881–1942) starten wir unseren Österreich-Schwerpunkt. Gefragt nach ihrer Vorliebe für Stefan Zweig, meint Nicole Heesters: «Ich bin jedes Mal erstaunt und beglückt, wie tief sich Stefan Zweig in die Seele einer Frau hineinfühlen kann!»


Preise/Vorverkauf: CHF 30.– (unnummerierte Plätze)
Stadtbüro 062 745 71 72 oder Stadtbibliothek 062 752 16 53 oder info@kulturzofingen.ch